Feuchtigkeitsschäden im Mauerwerk sind eine ärgerliche Sache. Nicht zuletzt, weil Schimmelbefall eine häufige Folge ist. Für einen Weinbauern und sein empfindliches Qualitätsprodukt Wein wäre das eine Katastrophe.

Die Sanierung von feuchtem Mauerwerk stellt jeden Bauherrn allerdings vor große Probleme. Wird zu einem herkömmlichen Sanierputz gegriffen, wird oft keine zufriedenstellende und nachhaltige Lösung des Problems erzielt, weil normale Sanierputze nur auf mäßig belastetes Mauerwerk ausgelegt sind bzw. nur mit aufwändigen Begleitmaßnahmen eingesetzt werden können. Das kostet Zeit und Geld, und in vielen Fällen bleibt das Mauerwerk am Ende immer noch feucht. Das ist ein Ergebnis, das sich ein Weinbauer nicht leisten kann.

Feuchtes Mauerwerk führt zu Schimmel und zerstört meinen edlen Tropfen. Das kann ich mir nicht leisten.

Die Ursachen von feuchtem Mauerwerk.

Schäden im Mauerwerk können von außen (z.B. durch mechanische Einwirkung) entstehen oder von innen kommen. Von innen treten drei Arten von Feuchtigkeit – häufig gemeinsam – auf und sind für ein feuchtes Mauerwerk verantwortlich.

Man unterscheidet die kapillar aufsteigende Feuchtigkeit, die Feuchtigkeit durch Salzbelastung (sog. hygroskopische Feuchtigkeit) und die Kondensationsfeuchtigkeit. Wird bei der Sanierung ein herkömmlicher Sanierputz eingesetzt, so führt das in der Praxis häufig nicht zum gewünschten Erfolg, weil das Mauerwerk am Ende immer noch feucht bleibt.

Nur mit einem speziellen Feuchtmauerputz kann sichergestellt werden, dass die Sanierung von feuchtem Mauerwerk gelingt – auch ohne aufwändige Begleitmaßnahmen und ohne Ablüften des Mauerwerks.

Schäden im Mauerwerk können von außen entstehen oder von innen kommen

Nur mit einem speziellen Feuchtmauerputz kann sichergestellt werden, dass die Sanierung von feuchtem Mauerwerk gelingt.

Ein Spezialprodukt ist der Feuchtmauerputz ip60 des österreichischen Baustoffspezialisten Moldan. Dieser Spezialputz macht keinen Unterschied, um welche der drei Feuchtigkeitsarten es sich handelt. Durch ein spezielles Mikroporensystem in Verbindung mit einem Feinstkapillarnetz wird jede Feuchtigkeit als Wasserdampf nach außen abgeführt, wobei die Putzoberfläche trocken und ausblühungsfrei bleibt. Außerdem kann die sonst erforderliche Anbringung einer Horizontalisolierung beim Feuchtmauerputz entfallen.

Damit gelingt die Sanierung von Feuchtmauerputz ohne Einschränkungen. Für ein trockenes Mauerwerk und einen Long Life-Schutz, der über Jahrzehnte reicht.

Wein ist ein hochwertiges Qualitätsprodukt und braucht optimale Bedingungen.

Der österreichische Feuchtmauerputz Moldan ip60 ist ein Produkt, das sich bereits vielfach in der Praxis und bei extremsten Fällen bewährt hat.